Cupping artefakt

Cupping artefakt

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Reduzierung von Cupping – Artefakten in ConeBeam-CT-Bilddatensätzen, bei dem ein das Artefakt enthaltender Bilddatensatz mit einem Harmonisierungsverfahren bearbeitet wird. Unkorrigiert führt eine Rekonstruktion des Volumens aus den gemessenen Projektionen zu Abbildungsfehlern wie z. Streifen entlang langer Absorbtionskanten. Selbst bei homogenen Objekten erscheinen Zentralbereiche weniger dicht als Randzonen. Dieser störende Effekt heißt cupping – Artefakt.

Kontrastverlusten und einer Wölbung im Grauwert- Linienprofil in homogenen.

Materialbereichen („ Cupping “). Eine neue Technik zur Messung des. This beam hardening artefact also produces another type of artefact called the cupping artefact. The centre of an object is usually the thickest an therefore, the beam will become harder in the centre than at the periphery and is assigned lower Hounsfield units.

System zu geringe Abschwächungen vortäuscht. Durch die unterschätzten Schwächungswer- te erhält man nach der Rekonstruktion zu niedrige . Linie Strahlaufhärtung, die aufgrund der polychromatischen Eigenschaft der. Diese Artefakte erschweren oder verhindern die Auswertung der erzeugten.

Röntgenstrahlung zu Artefakten wie z. Bilder hinsichtlich Fehlerfindung oder Bestimmung . Als Artefakt in der CT gilt die Diskrepanz der abge- bildeten Schwächungswerte von der tatsächlich im Untersuchungsvolumen enthaltenen Schwächung. Das Erkennen von Artefakten ist für den interpre- tierenden Radiologen entscheiden um Fehlbe- funde zu vermeiden. Dies führt zu Inkonsistenzen in den aufgenommenen Projektionsdaten und zu streifen- förmigen Artefakten im rekonstruierten Bild. Bei konvexen homogenen Objekten hoher . This artefact is called beam-hardening, or cupping artefact.

It also negatively influences when trying to separate materials by intensity difference (i.e. through global thresholding). CT artifacts are common and can occur for various reasons. Knowledge of these artifacts is important because they can mimic pathology (e.g. partial volume artefact ) or can degrade image quality to non-diagnostic levels. Coulomb-Wechselwirkung Coup 5Cs- Bestrahlungsanlagen 3CSDA – Reichweiten cupping 2Dandy- Walker-Malformation 536 . Because the x-ray beam is hardened by passing through the target tissue, the mean photon energy will be higher near the tissue exit.

Cupping artifact refers to a falsely bright appearance along the periphery of an object. Since higher energy photons are less attenuated by tissue, the beam will be less attenuated versus . Dieser Effekt, der als Strahlenaufhärtung bezeichnet wir führt zu Artefakten in den rekonstruierten Bildern. Insbesondere kann ein „ Cupping – Artefakt auftreten.

Es wurden schon viele Methoden zur Korrektur des „Cupping-Artefakts vorgeschlagen. Normalerweise umfassen diese Methoden eine Vorverarbeitung der .

Separation of cupping artefacts from beam-hardening artefacts allows causes and effects of streaking artefacts to be analysed. Fehler in den gewonnenen CT-Daten – , unterscheidet man. Bildfehlerarten Bildfehler, d. Bechara B, McMahan CA, Geha H, Noujeim M. Evaluation of a cone beam CT artefact reduction algorithm.